Drucken

Die Lebenssituation stotternder Menschen nachhaltig zu verbessern, ist laut Satzung von Stottern & Selbsthilfe Nord e.V. das primäre Ziel.

Zu unserem Landesverband gehören die Bundesländer Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

Ein wichtiger Teil unserer Vorstandsarbeit ist die Planung und Organisation von Wochenend­seminaren zu relevanten Themen der Selbsthilfearbeit. So werden in ca. 10 Seminaren jedes Jahr unterschiedlichste Themen wie z.B.: Kennenlernen oder Auffrischen von Stottertherapien, Arbeit in Selbsthilfegruppen, Entspannung, Rhetorik, Körperwahrnehmung, Stottern im Alter und vieles mehr angeboten. Anregungen für neue Themen nehmen wir gerne entgegen.

Übrigens freuen wir uns auch über jede Unterstützung.
Man muss dazu nicht Mitglied im Vorstand sein.

In ganz Norddeutschland verteilt treffen sich ca. 15 Stotterer-Selbsthilfe-Gruppen, um sich auszutauschen, regelmäßig zu üben oder Kontakt zu halten und zu pflegen. Bei Bedarf unterstützen die SHG-Beauftragten gerne die Prozesse in den Gruppen.

Das Highlight eines jeden Jahres, meistens im Mai, ist unser Begegnungs­wochenende. Nicht selten ist dies für Stotternde der Einstieg in die Selbsthilfe­gemeinschaft. Das Begegnungs­wochenende bietet in der Regel neben Freizeitaktivitäten auch Arbeitskreise zu Selbsthilfethemen. Eingebunden ist hier auch die jedes Jahr erforderliche Mitgliederversammlung.

Die Öffentlichkeit über Stottern zu informieren, spielt in der Vorstandsarbeit eine ganz wichtige Rolle. So z.B. durch Infostände auf Selbsthilfetagen oder anderen Gelegenheiten, Presseberichte in Zeitungen, Vorträge in Hochschulen, Logopädieschulen  und Fachtagungen. Ausgebildete Multiplikatoren informieren in Schulen und im beruflichen Bereich über Stottern.

Der Welttag des Stotterns am 22. Oktober jeden Jahres bietet eine gute Gelegenheit, durch Aktionen auf die besondere Situation von stotternden Menschen aufmerksam zu machen.

Flow - Die junge Sprechgruppe der BVSS – die Gruppe für junge Stotternde in der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. - wird von uns ideell und materiell unterstützt.

Zweimal jährlich nehmen Vorstands­mitglieder oder andere Interessierte am Bundesbeirats­treffen teil. Hier wird die Arbeit des Bundesvorstands konstruktiv durch die Landesverbände begleitet.

Gerne fördern wir auch neue Projekte, neue Ideen von Mitgliedern, um die Stotterer-Selbsthilfe kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied. Mit einem Begrüßungs­paket werden neue Mitglieder im Landesverband Stottern & Selbsthilfe Nord e.V. willkommen geheißen.

46. Kongress Stottern & Selbsthilfe in Neumünster

Im Oktober 2019 veranstalteten wir den 46. Kongress Stottern & Selbsthilfe in Neumünster.

 

Mitmachen

Wer will, kann bei uns im Vorstand mitarbeiten, auch ohne in ein Amt gewählt zu sein. Jeder ist willkommen. Nur Mut. Wir freuen uns, wenn Mitglieder sich im Vorstand des Landesverbandes oder in anderen Bereichen der Selbsthilfe engagieren. Denn Stottern braucht eine Lobby.

Die Mitarbeit im Vorstand ist nicht nur für junge Menschen eine gute Gelegenheit, eigene Ressourcen zu entdecken und zu erweitern, um diese dann z.B. auch im Beruf einzusetzen:


Kontakt:
Internet: www.stottern-nord.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!